Terminankündigungen, Empfehlungen, Tipps, Wissenswertes, ... zum Klimaschutz

.... werden hier aufgelistet. Sprechen Sie uns ruhig auf Inhalte an. Wir helfen gerne weiter.

Für die externen Inhalte ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

ab 28.09.2021 | Workshop-Reihe in der Nordkirche startet Ende September

Unter dem Motto "Kirchengemeinden bewegen viel" bietet die Nordkirche eine Weiterbildung für Grüner-Hahn-Gemeinden, ÖkoFaire Gemeinden und weitere engagierte Kirchengemeinden an. In neuen Modulen geht es online jeweils vom 18.30 bis 20.00 Uhr um einen vielfältigen und hochaktuellen Überblick zu Klimaschutz, Umweltschutz und Artenschutz.

Die Veranstaltungsreihe startet am 28.9.2021. Jeden Monat folgt ein weiteres Modul so dass das Angebot bis in den Juni 2022 reicht.

Die Referentinnen und Referenten kommen aus den Klimaschutzstellen der Kirchenkreise, dem Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche, dem Zentrum für Mission und Ökumene und weiteren Stellen der Nordkirche.

Ein tolle Angebot für Ehrenamtliche und ein Kooperations-Format, das sich sicher auch in andere Kirchen übertragen lässt.
Wer Fragen zu Konzept oder Inhalten hat oder eventuell selbst teilnehmen möchte, wendet sich bitte an die Dr. Julia Maria Hermann (juliamaria.hermann(at)kkre.de).

Das Programm ist direkt hier hinterlegt.

19.01.2022,18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Richtig Heizen mit Holz“

Feuer zu machen ist doch kinderleicht! Ist es auch, aber das Entzünden von holzbefeuerten Öfen kann sehr viel besser und umweltfreundlicher gestaltet werden, wenn die Verbrennung und die dabei ablaufenden Vorgänge bekannt sind. Viel Luft, wenig Luft? Gibt es auch ein zu viel an Luft? Kann Holz auch zu trocken sein, um es zu verbrennen? Wie trocknet Holz schneller? Prof. Dr. Thorsten Beimgraben von der Hochschule für Forstwirtschaft (HFR) berichtet über die Grundlagen des Heizens mit Holz und über einige Tricks und Kniffe beim Betrieb von Holzöfen.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

02.02.2022,18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Bundesförderung effiziente Gebäude BEG 2021 - Fördergelder für energieeffizientes Bauen und Sanieren sinnvoll nutzen“

Die Förderung für Gebäude – sowohl beim Neubau wie bei der Sanierung – und für erneuerbare Energien wurde 2021 nicht nur neu sortiert, sondern erheblich ausgeweitet. Es wurde eine Wahlfreiheit zwischen Kredit und Zuschuss eingeführt. Die Förderung von Wohngebäuden wird beim Einsatz von erneuerbaren Energien nochmals um ein Drittel angehoben auf bis zu 55 % der Investitionskosten. Die Förderung von Nichtwohngebäuden im Neubau wird bis zu verzehnfacht (bis 450 €/m² NGF), im Bestand bis zu vervierfacht (bis 1.000 €/m² NGF). Darüber hinaus wird auch die Baubegleitung bei Nichtwohngebäuden verpflichtend – bei Wohngebäude ist dies jetzt schon der Fall – und zudem mit 50% (bis zu 20.000 €) gefördert. Die Erstellung von Energiekonzepten bei Nichtwohngebäuden – sowohl im Neubau wie bei der Sanierung – wird mit bis zu 8.000 Euro je Gebäude gefördert, sowohl für Kommunen, gemeinnützige Institutionen und – neu seit diesem Jahr – auch für KMUs. Auch Einzelmaßnahmen wie ein Heizungstausch kann mit bis zu 55% gefördert werden. Wer sich vorher beraten und einen individuellen Sanierungsfahrplan erarbeiten lässt, bekommt zusätzliche Förderung. So können Hauseigentümer*innen zum klimaneutralen Gebäudebestand beitragen. Die Zeit ist reif.
Im Vortrag von Klaus Lambrecht werden Sie einen umfassenden Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten erhalten und erfahren aus der Praxis heraus, was Sie konkret beachten müssen, um Fördergelder sinnvoll zu nutzen.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

16.03.2022, 18.30 bis 20.30 Uhr | Digitaler Vortrag: „Insektenfreundlich Gärtnern“

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt.
Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden

18.05.2022, 18.30 bis 20.30 Uhr | „Photovoltaik-Infoabend“

Die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom wird immer attraktiver. Neue Angebote und Dienstleistungen für Eigentümer und Mieter, staatliche Förderprogramme und unterschiedliche Speichertechnologien bescheren der Photovoltaik einen regelrechten Boom. Eigentümer bislang ungenutzter Dächer erhalten im Vortrag von Felix Schneider (Agentur für Klimaschutz), Michael Kling (Stadtwerke Rottenburg) und Michael Schäfer (Kanzlei HSP) unabhängige Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Erzeugung, Nutzung, Speicherung und Vermarktung von Strom aus Photovoltaik, der Errichtung und Installation einer PV-Anlage zur Pacht oder zum Kauf und der steuerrechtlichen Handhabung dieser kleinen Sonnenkraftwerke.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich.,Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

16.-17.05.2022 | Save the Date: Tagung: Energieeffizienz in kirchlichen Liegenschaften

Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kirchlicher Verwaltungen

- Klimaschutz auf Bistums- bzw. Landeskirchenebene
- Herausforderungen durch den Klimawandel
- Energieeffizienter Neubau und klimagerechte Sanierung im Bestand
- Einblicke in die Aufgaben der Dombaumeisterin in Münster am Beispiel des St.-Paulus Doms

Photovoltaik Netzwerke in Baden-Württemberg

Regionale Photovoltaik-Netzwerke wollen Hemmnisse beim PV-Ausbau überwinden. 

Durch Informationen, Beratungen und regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch der unterschiedlichsten Akteure wollen die PV-Netzwerke in BW Hemmnisse beim Ausbau der Photovoltaik überwinden.Weitere Infos finden Sie  hier.