Fachbereich Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung

"Unsere Schwester (die Mutter Erde) schreit auf wegen des Schadens, den wir ihr aufgrund des unverantwortlichen Gebrauchs und des Missbrauchs der Güter zufügen, die Gott in sie hineingelegt hat. Wir sind in dem Gedanken aufgewachsen, dass wir ihre Eigentümer und Herrscher seien, berechtigt, sie auszuplündern.
...
Die dringende Herausforderung, unser gemeinsames Haus zu schützen, schließt die Sorge ein, die gesamte Menschheitsfamilie in der Suche nach einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung zu vereinen, denn wir wissen, dass sich die Dinge ändern können."

(Papst Franziskus in der Enzyklika Laudato Si, Kap 2 und 13)

Im Fachbereich Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung ist die Umweltarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart angesiedelt.

Der Fachbereich unterstützt und fördert kirchliche Akteure in der schöpfungsgerechten Gestaltung kirchlichen Lebens und Arbeitens. Er initiiert und begleitet Umweltprojekte, als Schritte auf dem Weg zur schöpfungsfreundlichen Kirche.

Umweltmanagement nach EMAS in den diözesanen Tagungshäusern

Die 13 Tagungshäuser und die beiden Hotels unter dem Dach des "Diözesanen Eigenbetriebs kirchliche Tagungshäuser" betreiben ein Umweltmanagement nach der europäischen EMAS-Norm.

Im April 2018 wurden alle Tagungshäuser und Hotels gemeinsam nach EMAS re-zertifiziert, ebenso das Umweltmanagement des Priesterseminars in Rottenburg und des Bischöflichen Jugendamts in Wernau.

Das Ziel des Integrierten Klimaschutzkonzepts:

85 % CO2-Einsparung bis 2050 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gegenüber dem Ausgangsjahr 2015

Zwischen Ende 2015 und Sommer 2017 erarbeitete die Diözese ein "Integriertes Klimaschutzkonzept" in enger Kooperation mit der FEST, der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg.

Der Franziskuspreis: der Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird der Preis alle drei Jahre von Bischof Dr. Gebhard Fürst und Umweltminister Franz Untersteller verliehen.

Der Preis wurde verliehen in den Jahren 2008, 2010, 2012, 2014 und 2017.

Hier finden Sie Informationen über die Preisverleihung und die bisher eingereichten Bewerbungen.

Herr, mach uns zu Werkzeugen deines Friedens

So lautet der Friedensappell, den die ACK Baden-Württemberg bei ihrer Jahrestagung 2016 lanciert hat. Hier finden Sie weitere Informationen.

Aktuelle Informationen aus der Friedensarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie beim pax christi Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart