Mit Corona älter werden


Die Corona-Krise ist gerade für ältere Menschen eine besondere, oft paradoxe Herausforderung. Sie berührt viele Lebensbereiche und verändert Seniorenarbeit, Seniorenbildung und Seniorenpastoral.

Zugleich ist ein kreativer Prozess entstanden, mit den Erkenntnissen und  Anforderungen dieser Krise gut, gerecht und lebensfördernd umzugehen.

Unter dem Titel "Mit Corona älter werden" sollen Hilfestellungen, Anregungen und neue Konzepte für die Seniorenarbeit (Seniorenbildung / Seniorenpastoral / Seniorenpolitik / Altenhilfe) gesammelt und zugänglich gemacht werden.

Wir befinden uns dabei in einem offenen Prozess, sind auf Ihre und Eure Anregungen und Ideen angewiesen und vor allem auf Ihre und Eure situationsbezogene Umsetzung.

Ich freue mich auf all das, was hier zusammenkommt!

 

Senioren-Begegnung in Corona-Zeiten

Gerade für die Arbeit und den Umgang mit älteren Menschen ist die Corona-Krise eine besondere Herausforderung. Ging es zunächst darum, ältere Menschen in ihrer Isolation gut zu begleiten, beginnen wir jetzt angesichts der schrittweisen Lockerungen mit dem Nachdenken über Begegnungsmöglichkeiten in Corona-Zeiten. Auch hier sind manch kreative Ideen und neue Ansätze gefragt und vor allem der Sommer bietet gute Möglichkeiten, neue Formate im Freien auszuprobieren. Auch können Kirchenräume für mehr und anderes als Gottesdienste genutzt werden. Viele haben ja Erfahrungen z.B. mit dem Format "Nacht der offenen Kirchen" oder mit Kirchen auf Landesgartenschauen etc.
Zu diesem Anliegen hat das "Forum Katholische Seniorenarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart" einen kleinen Flyer herausgegeben.

Hier der Text.

Einsame ältere Menschen brauchen dringend Möglichkeiten der Begegnung, auch wenn dabei manche Ängste und Hindernisse überwunden werden müssen.
Seien Sie achtsam, mutig und kreativ.

Wir unterstützen Sie gerne!

 

Ein schönes Beispiel aus Oberschwaben - danke für das Bild!

 

Berührung

"Berühre mich - aber fass mich nicht an" - so lautete ein Motto zu Beginn der Corona-Krise. Aber es zeigt sich, dass Berührung ohne körperliche Berührung auf Dauer problematisch ist. Eine Diskussionsanregung aus dem Deutschlandfunk findet sich hier.

 

Tipps aus anderen Diözesen

Hier finden sich gute Hinweise zu Seniorenbegegnung in Corona-Zeiten aus dem Bistum Speyer.

Und hier Erfahrungen mit der Corona-Krise, zusammengestellt von der Seniorenpastoral in den österreichischen Diözesen.

 

Neue Landesverordnungen ab 1. Juli 2020

Hier der Link zur neuen Landesverordnung gültig ab 1. Juli 2020

Und hier die neue Besucherregelung für Alten- und Pflegeheime gültig ab 1. Juli 2020