Neues päpstliches Dokument zu Wirtschaft und Finanzen veröffentlicht

Der Vatikan veröffentlichte in einer heutigen Pressekonferenz das Dokument "Oeconomica et pecuniariarie questiones" das Fragen zu ethischem Urteilsvermögen innerhalb des wirtschaftlichen Systems - insbesondere Finanzfragen - beinhaltet. Damit wird der Bereich von Wirtschafts- und Unternehmensethik tangiert. Erarbeitet wurde das Dokument in Kollaboration der Glaubenskongegration und der Dikasterie zur ganzheitlichen Entwicklung des Menschen.

Vorerst nur auf Englisch: press.vatican.va/content/salastampa/en/bollettino/pubblico/2018/05/17/180517a.html

Gebetsanliegen von Papst Franziskus

Im April 2018 ist es Papst Franziskus ein besonderes Anliegen für all jene zu beten, die in der Wirtschaft Verantwortung tragen.

Die Verantwortlichen in der Wirtschaftswelt sollen sich Akteurinnen und Akteure aus Unternehmertum, Politik und Gesellschaft zum Vorbild nehmen, „welche die menschliche Person an die erste Stelle setzen und alles Mögliche tun, um sicher zu stellen, dass es Chancen für angemessene Arbeit gibt“, betont der Papst. „Lasst uns zusammen die Stimme erheben, damit die Verantwortlichen der Wirtschaft den Mut bekommen, eine Ökonomie der Ausgrenzung zurückzuweisen, und lernen, wie man neue Wege eröffnet“, so die abschließende Bitte des Papstes. (vgl. Vatican News)

Neue Referentin für Führungskräfte

Seit dem 1.4.2018 ist Judith Klaiber die neue Referentin für Führungskräfte.